Aktionen

Unsere Gruppe Detmold setzt sich mit Aktionen für die Menschenrechte ein.

Stände in der Detmolder Innenstadt

In unregelmäßigen Abständen treffen die Besucher der Detmolder Innenstadt auf das leuchtend gelbe Zelt der Detmolder Amnestygruppe. In den letzten Jahren meist an einem Samstag und meist am Bruchberg, informieren Mitglieder der Gruppe über die Arbeit von Amnesty International und bitten die Passanten um ihre Unterstützung.

Fallarbeit

Ein traditionelles „Standbein“ der Arbeit von Amnesty International ist der Einsatz für konkrete Personen, Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Dabei haben viele Gruppen „ihren“ Fall, für den sie sich besonders engagieren. In den letzten Jahren hat sich die Detmolder Gruppe mit zwei Fällen im Iran und in der Türkei befasst: Mit dem Kleriker (Ayatollah) Sayed Hossein Kazemeyni Boroujerdi und der Künstlerin, Journalistin und Aktivistin Zehra Doğan. Seit dem September 2019 betreut die Gruppe den Fall des tibetischen Aktivisten Tashi Wangchuk.

Filmvorführungen

Zu den Aktionen, mit denen sich die Amnestygruppe an die Detmolder und die Menschen in der Region wendet, gehören auch Filmvorführungen. Die gezeigten Filme stehen in Beziehung zu Arbeitsschwerpunkten von Amnesty International – es kann sich um Spielfilme oder um Dokumentationen handeln.

Regelmäßige Anlässe für Aktionen

Bestimmte Termine oder Anlässe werden von der Detmolder Gruppe seit Jahren mit Aktionen begleitet. Dazu gehören in jedem Jahr der Weltfrauentag, der 1. Mai und der Tag der Menschenrechte.

Einzelaktionen

Neben den regelmäßigen Anlässen für Aktionen gibt es auch immer wieder Einzelaktionen der Gruppe zu ausgewählten Themen.

19. Oktober 2019