Weltfrauentag 2022 und Ukraine-Krieg

Aus Anlass des Weltfrauentags (8.März) verteilten wir am 5.3. in der Detmolder Innenstadt Blumen mit anhängenden Appell-Postkarten zum Thema „Türkei: Frauen vor Gewalt schützen“.

Das Ausmaß an Gewalt gegen Frauen in der Türkei ist laut aktuellem Amnesty-Bericht erschreckend. Im Durchschnitt wird täglich mindestens eine Frau aufgrund ihres Geschlechts ermordet. Trotzdem hat der türkische Präsident Erdoğan im März 2021 den Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention verkündet, einem Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Seit dem 1. Juli 2021 ist der Austritt rechtskräftig. Damit wurde signalisiert, dass Gewalt gegen Frauen in der Türkei akzeptiert wird und dass der Staat den Frauen seinen Schutz entzieht.

Der aktuelle Krieg in der Ukraine erfüllt uns alle mit Entsetzen. Daher baten wir die Passanten außerdem um Unterschriften unter einen Brief an den russischen Botschafter, mit folgenden Forderungen an den Verteidigungsminister der Russischen Föderation:

die Charta der Vereinten Nationen zu achten, die Zivilbevölkerung der Ukraine zu schützen und den militärischen Angriff auf die Ukraine unverzüglich zu beenden

Sie haben unseren Stand leider verpasst? Dann unterschreiben Sie doch einfach online die Petition an die russische Regierung.

7. März 2022