Human Rights in Motion: Schüler aus Deutschland und den Niederlanden zu Gast bei Amnesty Detmold

Human Rights in Motion

Schülergruppe aus Deutschland und den Niederlanden

Im Rahmen des EU-Programms „Human Rights In Motion“ besuchte eine Gruppe von ungefähr 40 Schülerinnen und Schülern mit ihren vier Lehrern die Gruppe Detmold von Amnesty International. Die jungen Interessierten im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, kamen zur Hälfte aus Deutschland, vom Gymnasium Beverungen, die andere Hälfte aus den Niederlanden, vom Christejelik College Groevenbeek aus Ermelo.

Bei dem Workshop im Lippischen Landesmuseum in Detmold informierten Mitglieder der Detmolder Gruppe zunächst über ihre eigene Arbeit und über Amnesty International im Allgemeinen. Einen Schwerpunkt bildete dann das Thema Todesstrafe, über das zunächst informiert und dann mit den SchülerInnen diskutiert wurde. Den Abschluss bildete eine Gruppenarbeit zum Thema „Flüchtlingserfahrungen von Kindern“.

Über den Verlauf und die Ergebnisse des Tages äußerten sich SchülerInnen, LehrerInnen und die Aktiven der Amnesty Gruppe sehr zufrieden. Als Dankeschön der SchülerInnen gab es zum Abschied Blumen und einen Kuchen für die Aktiven. Die LehrerInnen waren begeistert und würden sich freuen wenn es nächstes Jahr wieder so einen Besuch geben könnte.

7. November 2019