Tashi Wangchuk: Neuer Betreuungsfall der Gruppe Detmold

Tashi Wangchuk

Tashi Wangchuk

Tashi Wangchuk setzt sich seit vielen Jahren gewaltlos für den Erhalt der tibetischen Sprache und Kultur ein. Zwar erlaubt das chinesische Recht den Schulunterricht in tibetischer Sprache, praktisch wird dies aber weitgehend von chinesischen Beamten boykottiert. Tibetische Kinder und Jugendliche sind heute vielfach nicht mehr in der Lage, in ihrer ursprünglichen Sprache zu kommunizieren. Gegen diesen Missstand versuchte Tashi Wangchuk mit rechtlichen Mitteln vorzugehen. Die New York Times begleitete ihn bei seinem erfolglosen Versuch, Rechtsverfahren gegen örtliche Behördenvertreter anzustreben und erstellte einen Dokumentarfilm mit dem Titel „A Tibetan’s Journey for Justice“. Dieses Filmmaterial und ein Interview mit Tashi Wangchuk waren den Behörden Grund genug, den Vorwurf der „Aufwiegelung zum Separatismus“ zu erheben und Tashi Wangchuk im Januar 2016 zu inhaftieren. Inzwischen ist er zu 5 Jahren Haft verurteilt  worden. Seine Anwälte, die nur begrenzten Zugang zu ihm bekamen, berichteten von Folterungen in den ersten Wochen seiner Haft und von unmenschlichen Haftbedingungen. Weltweit gilt Tashi Wangchuk als gewaltloser politischer Gefangener, der unsere Unterstützung braucht.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den leitenden Staatsanwalt und bitten Sie ihn, Tashi Wangchuk freizulassen, da er ein gewaltloser politischer Gefangener ist und sich nur deshalb in Haft befindet, weil er von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht hat.
Schreiben Sie in gutem Chinesisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Leitender Staatsanwalt der Volksstaatsanwaltschaft der Autonomen Tibetischen Präfektur in Yushu
Yushu Zangzu Zizhizhou Remin Jianchayuan
Minzhulu, Yushushi
Yushu Zangzu Zizhizhou
Qinghaisheng 815000
VOLKSREPUBLIK CHINA

(Anrede: Dear Procurator / Sehr geehrter Herr Staatsanwalt)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:

Botschaft der Volksrepublik China
S. E. Herrn Mingde Shi
Märkisches Ufer 54
10179 Berlin
Fax: 030 – 27 58 82 21
E-Mail: presse.botschaftchina@gmail.com und de@mofcom.gov.cn
(Standardbrief: 0,80 Euro)

29. Oktober 2019